Literaturverzeichnis

Aus Gartenbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hier kann man Bücher eintragen, die man in mehreren Artikeln immer wieder braucht. Dann kann man die Angabe im Artikel abkürzen.

Verwendete Werke[Bearbeiten]

  • Aichele, D. und Golte-Bechtle, M.: Was blüht denn da? Wildwachsende Blütenpflanzen Mitteleuropas. Franckh'sche Verlagshandlung 1988.
  • Bächtold-Stäubli, Hanns: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens (HWA). Directmedia, Berlin 2006.
  • Beuchert, Marianne: Symbolik der Pflanzen. insel taschenbuch, 2004. (z. T.)
  • Birkhan, Helmut: Pflanzen im Mittelalter. Eine Kulturgeschichte. Böhlau Verlag, Wien-Köln-Weimar 2012.
  • Düll, Ruprecht und Kutzelnigg, Herfried: Taschenlexikon der Pflanzen Deutschlands und angrenzender Länder. Quelle & Meyer Verlag Wiebelsheim, 7. Auflage 1988.
  • Genaust, Helmut: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Birkhäuser, 1996. (google books)
  • Gonzales-Wippler, Migene: Talismane und Amulette. Die magische Welt der Glücksbringer und Schutzsymbole. Heinrich Hugendubel Verlag 2001.
  • Groult, Jean-Michel: Verbotene Pflanzen. Eugen Ulmer, 2011.
  • Haag, Stefan: Liebeskraut und Zauberpflanzen. Mythen, Aberglauben, heutiges Wissen. Kosmos 2010.
  • Haerkötter, Gerd und Marlene: Das Geheimnis der Bäume. Sagen, Geschichte, Beschreibungen. Anaconda Verlag Köln, 2011.
  • Henschel, Detlef: Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 2002.
  • Karl Hiller / Günter Bickerich: Giftpflanzen & Arzneipflanzen. Tosa Verlag Wien 2002.
  • Kotányi, Erwin: In 80 Gewürzen um die Welt. Das Handbuch der Gewürze mit Rezepten und Kulturgeschichten von Gerd Wolfgang Sievers. Christian Brandstätter Verlag Wien 2011.
  • Lundt, Holger: Im Garten der Nymphen. Kleine Mythologie der Pflanzen. Artemis & Winkler 2006.
  • Magister Botanicus Magisches Kräuterkompendium. Verlag Die Sanduhr, 1995. (google books)
  • Andreas Roloff u.a. (Hg.): Bäume Mitteleuropas. Wiley-VCH Verlag Weinheim 2010.
  • Schöpf, Hans: Volksmagie. Vom Beschwören, Heilen und Liebe Zaubern. Verlag Styria Graz Wien Köln 2001.
  • Schöpf, Hans: Zauberkräuter. Akademische Druck- und Verlagsanstalt, Graz 1986.
  • Stewart, Amy: Gemeine Gewächse. BV Berlin Verlag 2011.
  • Storl, Wolf-Dieter: Pflanzen der Kelten: Heilkunde, Pflanzenzauber, Baumkalender. AT Verlag 2000. (z. T.)
  • Storl, Wolf-Dieter: Die "Unkräuter" in meinem Garten. 21 Pflanzenpersönlichkeiten erkennen & nutzen. Gräfe und Unzer Verlag 2018.
  • Trueb, Lucien F.: Pflanzliche Naturstoffe. Wie Pflanzenprodukte unseren Alltag prägen. Bornträger, Stuttgart 2015.
  • Unger, Franz: Botanische Streifzüge auf dem Gebiete der Culturgeschichte, Bd. 3: Die Pflanze als Zaubermittel. 1859. (google books)
  • van Wyk, Ben-Erik: Handbuch der Nahrungspflanzen. Ein illustrierter Leitfaden. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2005.
  • Miriam Wiegele: Zauberpflanzen. Verlag Eugen Ulmer 2003.
  • Zerling, Clemens: Lexikon der Pflanzensymbolik. AT Verlag Baden und München 2007.

noch nicht eingesehene Werke[Bearbeiten]

  • Meyer, Frank: Die magischen 11 der heilenden Pflanzen : [die Hausapotheke neu entdeckt]. München : Gräfe und Unzer, 2011.
  • Volkmann, Helga: Märchenpflanzen, Mythenfrüchte, Zauberkräuter. Vandenhoeck & Ruprecht, 2002
  • Heilkräuter der Antike von Christian Rätsch
  • John Harley: The Old Vegetable Neurotics: Hemlock, Opium, Belladonna and Henbane; Their Physiological Action and Therapeutical Use, Alone and in Combination; Being the Gulstonian Lectures of 1868, Extended and Including a Complete Examination of the Active Constituents of Opium. Macmillan, 1869. (google books)