Pcuvush

Aus Gartenbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pcuvush sind im Glauben der Zigeuner Geister, die unter der Erde wohnen. Die Eingänge zu ihrem Reich finden sich unter Brennnesseln. Sie sind klein, häßlich und behaart. Auf der Erde sind sie unsichtbar, solange sie keine Mütze auf ihren drei goldenen Haupthaaren tragen. Ein Haar vom Leib eines Pcuvush verwandelt Steine in Gold. Der Name stammt vom Wort pcuv (Erde) und manush (Menschen).[1]

In Ungarn heißen sie Puschwusch. Sie sind sehr geil und schwängern Frauen, die sich in der Nähe ihrer Höhlen aufhalten. Die Kinder, die sie gebären, sind unsichtbar.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Schöpf: Zauberkräuter, S. 68.
  2. Storl, Pflanzen der Kelten, S. 311.