Kosmetik

Aus Gartenbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albrecht Altdorfer: Susanna im Bade

Hier mal ein Experimentalartikel Smile.png. Bin ja nicht so ein Experte in diesem Fach, habe jedoch gerade eine kleine Testphase.

Naturkosmetik[Bearbeiten]

Die Fa. Alverde ist wohl sowas wie eine Einstiegsdroge für Leute, die mal das Kleingedruckte auf den Tuben in ihrem Badezimmer gelesen und nach hinten umgefallen sind. Es gibt in der normalen Drogerie eine ganze Palette an Produkten für alle außenliegenden Körperteile, vom kleinen Zeh bis zur Haarspitze. Ich bin gerade dabei, die folgenden Dinge zu testen:

Erster Eindruck: Fühlt sich gut an, sieht gut aus, enthält einige Dinge, die ich kenne, was mir schon mal sympathisch ist. Laut Eigenbeschreibung ist es frei von Mineralöl und synthetischen Inhaltsstoffen. Wenn ich mir aber die Inhaltsstoffe von dem Shampoo anschau, nur mal als Beispiel: Gereinigtes Wasser, Kokosglucosid, pflanzliches Glycerin, Natriumcocoylsulfat, Xanthan, Polyfructose, Isoamyllaurat, Dinatriumcocoylglutamat, Natriumcocoylglutamat, Glycerinmonooleat, Betain, Maltodextrin, Lävulinsäure, Zitronensäure, Natriumpyroglutamat, Carrageenanextrakt, Sanddornfruchtextrakt, Mischung ätherischer Öle, Anissäure, Natriumlävulinat, Hydrolysiertes Weizenprotein, Phytinsäure, Rooibosextrakt, Honig, Rosmarinextrakt, Hopfenblütenextrakt, Palmöl-Glycerin-Zitronensäureester, Vitamin E ... Dann bin ich mir nicht ganz sicher, was sie mit "frei von synthetischen Inhaltsstoffen" meinen. Muss wohl noch ein bißchen weiterforschen :-).

Ob ich das alles auch aufbrauche, steht ebenfalls noch aus. Shampoo und Duschzeug wird sicherlich nicht alt. Da habe ich die angebrochenen Produkte (Marke "irgendwas aus dem Supermarkt, was mir gerade in die Hände gefallen ist und nicht so teuer war) erstmal ganz nach hinten in den Badezimmerschrank gestellt. Handcreme benutze ich ab und an, habe aber noch ein Rest der guten alten Creme für Fabrikarbeiter rumliegen (jetzt neu mit Olive ;). In meiner Kindheit war die glaub ich immer einfach weiß, in zwei Sorten. Einmal für strapazierte und einmal für extra strapazierte Hände). Die muss erstmal alle werden. Mit Creme fürs Gesicht konnte ich mich noch nie so richtig anfreunden. Habe außer dem Hagebuttenzeug noch zwei angebrochene Dosen rumstehen, einmal mit Olivenöl und einmal Sebamed. Die stehen bestimmt schon seit zwei Jahren dort. Werden die eigentlich schlecht? Im Gegensatz zu dem Zeugs, was man immer so geschenkt kriegt, hab ich die Sebamed-Creme immer als relativ angenehm empfunden. In der Regel finde ich es aber am angenehmsten, mir gar nichts ins Gesicht zu schmieren, von Sonnencreme im Urlaub mal abgesehen. Ich sag ja, bin nicht so der Experte in diesem Fach Smile.png.

Wo ich aber gerade in der Experimentier- und Forscherphase bin, mach ich mal mit den Cremes einen Vergleich. Hab ich ja gerade drei von da.

Inhaltsstoffe von Gesichtscreme[Bearbeiten]

  • Alverde Tagescreme Wildrose: Aqua, Glycerin, Helianthus Annuus Hybrid Oil, Rosa Canina Fruit Oil (Rose), Hydrogenated Coco-Glycerides, Alcohol, Cetearyl Alcohol, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Butyrospermum Parkii, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate, Saccharide Isomerate, Cetearyl Glucoside, Xanthan Gum, Sodium Stearoyl Glutamate, Glyceryl Caprylate, p-Anisic Acid, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Phytic Acid, Lactic Acid, Sodium Citrate, Citronellol, Linalool, Geraniol, Parfum
  • Sebamed Spezialcreme trockene Haut: Aqua, Persea gratissima oil, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Brassica campestris Sterols, Tocopheryl Acetate, Cetearyl Glucoside, Sodium Citrate, Parfum, Phenoxyethanol
  • Lara Bellucci Gesichtspflegecreme Oliven Öl: Aqua, Ethylhexyl Salicilate, Glycerin, Hydrogenated Olive Oil, Ethylhexyl Stearate, Sucrose Stearate, Cetearyl Alcohol, Prunus Armeniaca Kernel Oil, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Hydrogenated Coco-Glycerides, Olea Europea Oil, Simmondsia Chinensis Oil, Persea Gratissima Oil, Tocopherol, Acrylates/C10-30 Alkyl Akrylate Crosspolymer, Carbomer, Xanthan Gum, Methylparaben, Sodium Hydroxide, Ethylparaben, Butylparaben, Propylparaben

Vergleich[Bearbeiten]

So, es folgt ein Vergleich, und, soweit herausgefunden, die Erklärung der einzelnen Bestandteile.


INCI deutsch Alverde Sebamed Lara Bellucci Ausgangsstoff Beschreibung
Acrylates/C10-30 Alkyl Akrylate Crosspolymer Yes.png Mineralöl Filmbildner
Alcohol Weingeist Yes.png Zucker Konservierungs-, Lösungs-, Desinfektionsmittel
Aqua Wasser Yes.png Yes.png Yes.png Wasser Das Gegengewicht zu dem ganzen vielen Öl :-)
Brassica campestris Sterols Rapsöl Yes.png Raps Konsistenzgeber
Butyl Methoxydibenzoylmethane Avobenzon Yes.png vermutlich Acetylaceton (Rostumwandler) UV-Filter, kann allergische Reaktionen hervorrufen
Butylparaben Butylparaben Yes.png synthetische Herstellung Konservierungsmittel
Butyrospermum Parkii Sheabutter Yes.png Nüsse des Karitébaumes, der im tropischen Afrika wächst. Ölbestandteil
Caprylic/Capric Triglyceride Neutralöl Yes.png Palm- oder Kokosöl Ölbestandteil
Carbomer Polyacrylsäure Yes.png Polyacrylsäure wird durch radikalische Polymerisation in Gegenwart von Peroxiden mit Azoverbindungen oder anderen Radikalbildnern als Polymerisationsstartern synthetisiert. Ok ... Gelbildner
Cetearyl Alcohol Cetylstearylalkohol Yes.png Yes.png Yes.png Ein Gemisch aus Fettalkoholen. Es kann wohl aus Erdöl, tierischen oder pflanzlichen Rohstoffen gewonnen werden, z.B. aus Palmöl. Emulgator
Cetearyl Glucoside Zuckeremulgator Yes.png Yes.png Kokosfett und Glucose Emulgator
Citronellol Citronellol Yes.png Bestandteil des Rosenöls Duftstoff
Ethylhexyl Salicilate Yes.png Das finde ich als UV-Filter in Sonnencremes. Suspekt ...
Ethylhexyl Stearate Yes.png Fettsäureester aus Octylalkohol und pflanzlicher Stearinsäure Verbessert die Verteilbarkeit der Lotion auf der Haut.
Ethylparaben 4-Hydroxybenzoesäureethylester Yes.png petrochemische Herstellung Konservierungsstoff
Geraniol Geraniol Yes.png Bestandteil ätherischer Öle Duftstoff
Glycerin Glycerin Yes.png Yes.png Yes.png Es wird aus Erdöl, pflanzlichen oder tierischen Fetten hergestellt. In großer Menge fällt es bei der Produktion von Biodiesel an. Die Kosmetikindustrie soll angeblich auch Kokosöl als Ausgangsstoff nutzen (finde den link gerade nicht wieder). Dafür finde ich diesen link, der die Verwendung von Palmöl bei Alverde anprangert. Auch nicht so klasse ... Tja, woraus das Glycerin in den Cremes gewonnen wurde, steht leider nicht dabei ... Dass es jetzt nicht aus Erdöl stammt, soll man denen einfach glauben ... Ob das Glycerin bei Alverde auch aus Palmöl ist, steht da auch nicht. Glycerin ist ein Alkohol. Es hat mannigfaltige Anwendungsbereiche, unter anderem benötigt man es zur Herstellung von Dynamit. In Beschreibungen von Kosmetika wird es als "Feuchtigkeitsspender" angegeben. In hohen Konzentration kehrt es sich allerdings um und es trocknet die Haut aus. Vermutlich ist es in diesen Cremes jedoch einfach die billige Masse, die das meiste Volumen in das Tiegelchen bringt.
Glyceryl Caprylate Gycerin-Fettsäureester Yes.png Verbindung aus pflanzlichem Glycerin und pflanzlichen Fettsäuren Emulgator, pflegende Eigenschaften
Glyceryl Stearate Yes.png Stearinsäure aus pflanzlichem Öl, bei Alverde aus Palmöl. Emulgator, Lipid, Tensid
Helianthus Annuus Hybrid Oil Sonnenblumenöl Yes.png Sonnenblume Ölbestandteil
Hydrogenated Coco-Glycerides Kokosöl Yes.png Yes.png Kokosnüsse Ölgrundlage in Emulsionen
Hydrogenated Olive Oil  Olivenöl Yes.png Oliven Ölbestandteil
Lactic Acid Milchsäure Yes.png Kohlenhydrate (Zucker, Stärke) oder Petrochemie Konservierungsmittel
Linalool Yes.png Ein Alkohol und Bestandteil vieler ätherischen Öle Duftstoff
Methylparaben Methylparaben Yes.png synthetisch hergestellt Konservierungsmittel
Olea Europea Oil Olivenöl Yes.png Oliven Ölbestandteil
p-Anisic Acid Anissäure Yes.png wenn natürlichen Ursprungs, dann aus Anis. Kann auch aus Mineralöl gewonnen werden. Konservierungsmittel
Parfum Parfum Yes.png Yes.png Destillation? Duftstoff
Persea gratissima oil Avocadoöl Yes.png Yes.png Avocado Ölbestandteil
Phenoxyethanol Phenoxyethanol Yes.png Mineralöl? Konservierungsmittel, das Allergien auslösen kann
Phytic Acid Phytinsäure Yes.png Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse In Lebensmitteln unterwünscht, weil sie die Aufnahme von Mineralien im Körper behindert. In Cremes dient sie als Schutz vor freien Radikalen und ph-Regulator.
Propylparaben Propylparaben Yes.png synthetisch hergestellt Konservierungsmittel mit hormoneller Wirkung
Prunus Amygdalus Dulcis Oil Mandelöl Yes.png Das Fruchtöl des Mandelbaumes Ölbestandteil
Prunus Armeniaca Kernel Oil Aprikosenkernöl Yes.png Aprikose Ölbestandteil
Rosa Canina Fruit Oil Hagebuttenöl Yes.png Hundsrose Ölbestandteil
Saccharide Isomerate Yes.png Zucker Hält die Feuchtigkeit in der Haut.
Simmondsia Chinensis Seed Oil Jojobaöl bzw. -wachs Yes.png Yes.png Samenn des Jojobastrauches, einer amerikanischen Wüstenpflanze Ölbestandteil
Sodium Citrate Natriumcitrat Yes.png Yes.png Ein Natriumsalz der Zitronensäure (hab ich jetzt einfach mal so abgeschrieben). Zitronensäure wird laut WP aus Zitrusfrüchten, Mais oder Melasse (Zuckersirup) hergestellt. Das Natriumcitrat dient in Cremes als PH-Regulator. Sorgt also dafür, dass die Creme nicht zu sauer oder zu basisch ist.
Sodium Hyaluronate Natriumhyaluronat Yes.png laut WP sind die Ausgangsstoffe Hühner oder Streptokokken Feuchtigkeitsfaktor. Ist auch Bestandteil von Arthrose-Mitteln und wird zum Aufspritzen der Lippen verwendet.
Sodium Hydroxide Ätznatron Yes.png Kochsaltz Wird in vielen Produkten eingesetzt, z. B. im Abflussreiniger. In der Creme vermutlich als ph-Wert-Regulator.
Sodium Stearoyl Glutamate Natriumglutamat Yes.png Wird industriell mit Hilfe von Bakterien und Kohlenhydraten (z. B. Zuckerrohr) hergestellt. Emulgator
Sucrose Stearate Yes.png Zucker und Stearinsäure aus pflanzlichen Ölen, vermutlich aus Palmöl Emulgator
Tocopherol / Tocopheryl Acetate Vitamin E Yes.png Yes.png Yes.png Tocopherol ist der wissenschaftliche Name für Vitamin E und wird aus Pflanzenölen hergestellt. Tocopheryl Acetate ist ein synthetisches Vitamin E-Derivat. "Freier Radikalenfänger", schützt vor Hautalterung und Austrocknung.
Xanthan Gum Xanthan Yes.png Yes.png Zucker, Bakterien der Gattung Xanthomonas Gelier- und Verdickungsmittel, Lebensmittel-Zusatzstoff, gesundheitlich unbedenklich

Ergebnisse und Erkenntnisse[Bearbeiten]

Zur Herstellung der obigen Tabelle habe ich einen ganzen verregneten Sonnabend im Juni 2012 gebraucht. Meine Grundkenntnisse in Chemie sind mangelhaft, daher behalte ich mir Fehler vor und stelle ausdrücklich fest, dass dies alles ohne Gewähr ist. Nachdem ich all diese Informationen gelesen habe, hat es mich am ganzen Körper gejuckt. Am Morgen habe ich geduscht, die oben erwähnten Produkte angewendet und die beiden angebrochenen Gesichtscremes weggeschmissen. Die Alverde-Gesichtscreme riecht übrigens nach irgendeiner Edelrose. Meine Hagebutte riecht ganz anders.

Ich habe die Erkenntnis gewonnen, dass eine Creme hauptsächlich aus Wasser und Öl besteht, ferner aus Emulgatoren, Konservierungsmitteln, Duftstoffen und allerlei Zeugs, das einen pflegen, schützen und hundertfünfzig Jahre jünger machen soll. Aus ökologischen Gründen werden in der Naturkosmetik Mineralöl und synthetische Produkte abgelehnt, eine Stufe weiter geht es zu der Erkenntnis, dass auch Palmöl böse ist, weil dessen Produktion den Regenwald vernichtet. Aus gesundheitlicher Perspektive verschiebt sich der Blickwinkel etwas. Mineralöl ist da eher unbedenklich (meine Mutter z.B. schwört auf Vaseline als Augencreme), wohingegen viele "natürliche" beziehungsweise nachwachsende Stoffe Allergien auslösen können oder ganz einfach giftig sind. Ein Kapitel für sich sind wohl die Konservierungsstoffe, die sind zum Teil wohl wirklich sehr schädlich und überflüssig. Ich werde mich aber mit den vielen seltsam benannten Inhaltsstoffen wohl kaum weiter beschäftigen. Ich will ja schließlich keine Chemiefabrik eröffnen. Obwohl die Gewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie bekanntlich exzellente Arbeit leistet. Was ich zu diesem Thema noch erforschen will, ist, was "synthetisch hergestellte" Stoffe sein sollen und wieso sie böser sind als z.B. Streptokokkenkulturen auf Zuckerrübenabfällen. Fortsetzung folgt also :-)